120322BehoerdeHarburg - Mit der Fertigstellung des neuen Zentrums für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (WBZ) zum 1. April wird in Kürze auch der Bauprüf-Bereich Süderelbe an dem neuen Behördenstandort an

der Knoopstraße Ecke Julius-Ludowieg-Straße einziehen.

Voraussichtlich schon im Mai 2012 werden die beiden Bauprüfungs-Bereiche in Harburg und Süderelbe, die unter anderem für Bauanträge zuständig sind, im WBZ-Neubau örtlich zusammengeführt. Die Bauprüfung in Süderelbe und die dazugehörige Geschäftsstelle besteht aus zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und war bislang im Behördengebäude am Neugrabener Markt 3-5 im Erdgeschoss in acht Büros und einem Archiv untergebracht.

Mit der Zusammenlegung der beiden Bauprüfungs-Fachbereiche und den dazugehörigen Geschäftsstellen ergeben sich nach Einschätzung des Bezirksamtes deutliche Synergieeffekte. Diese sollen vor allem in einem verbesserten Sprechzeitenangebot und der Ersparnis von Zeiten und Wegen für die Kunden bestehen. Intern sollen sich die Vorteile einer flexibleren Personalplanung und Sicherstellung von Vertretungszeiten aber auch einer einheitlicheren Rechtsanwendung ergeben. zv