SparkasseSandHarburg - Öffentlich haben der Vorstand der Sparkasse Harburg Buxtehude, Vertreter des Personalrats und der Gewerkschaft ver.di eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Dabei geht es um das "Selbstverständnis der

Sparkasse Harburg-Buxtehude und ihrer Mitarbeiter in der Anlageberatung".

Zusammengefasst: Die Sparkasse dokumentiert, dass sie zu ihren Kunden fair sein will. Das hätten eigentlich andere Geldinstitute nötiger gehabt. Während der Finanzmarktkrise hatte sich herausgestellt, dass viele Anleger schlecht beraten waren und zu risikoreiche Papiere gezeichnet hatten.

 

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude definiert ihre Erklärung so: "Die sechs Punkte umfassende Erklärung bestätigt noch einmal, dass im Mittelpunkt jeder Beratung die Ziele und Bedürfnisse der Kunden stehen. Ziel ist, dass die Kunden unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Lebens- und Finanzsituation, Risikoneigung, Anlageziele sowie Erfahrungen und Kenntnisse durch die Beratung in die Lage versetzt werden, eine selbstbestimmte Anlageentscheidung treffen können. Die Kundenberater bieten ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte an und erläutern diese ausführlich, so dass die Wirkungen, Chancen und insbesondere die Risiken von den Kunden verstanden werden." zv