Harburg - Frank Jäschke, zweiter Mann an der Spitze, verlässt die Sparkasse Harburg-Buxtehude. Bereits zum 30. November scheidet er aus dem dreiköpfigen Vorstand aus.

Als Auslöser werden persönliche Gründe und der Wunsch nach einer freiberuflichen Tätigkeit genannt.

Jäschke ist seit 2002 Vorstandsmitglied bei dem Geldinstitut. Seit 2011 war er Vertreter des Vorstandsvorsitzenden Heinz Lüers. Der gebürtige Buxtehuder ist unter anderem für das Firmenkunden- und Immobilienkundengeschäft sowie das Private Banking verantwortlich.

Der Verwaltungsrat der Sparkasse wird sich im Rahmen seiner nächsten regulären Sitzung mit der Frage der Wiederbesetzung befassen. Der Vorstand besteht bis dahin aus dem Vorstandsvorsitzenden Heinz Lüers und dem Vorstandsmitglied Andreas Sommer. Sommer soll nächster Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude werden. Unterstützt werden beide durch den Vorstandsvertreter Gerhard Oestreich. zv