160210BautageHarburg – Die Harburger Handwerks- und Bautage sind auch für dieses Jahr abgesagt worden. Und ob es diese Fachmesse überhaupt noch einmal in Harburg geben wird,

steht noch in den Sternen. Das hat Gudrun Stephan, Chefin des Buxtehuder Veranstaltungsbüros Festivitas, auf Anfrage bestätigt. Grund für die Absage: Nach dem eher geringen Interesse der lokalen Handwerkerschaft an einem Engagement auf der Messe sah Stephan den wirtschaftlichen Erfolg der Veranstaltung nicht mehr gesichert.

Auch im vergangenen Jahr gab es keine Harburger Handwerks- und Bautage – weil niemand garantieren konnte, dass die Sozialbehörde ihren fest zugesagten Termin zum Abbau der Flüchtlingsunterkunft auf dem Schwarzenberg einhält. Die Container der Erstaufnahmeeinrichtung stehen immer noch und so war es schnell klar, dass man ein Ersatzgrundstück finden musste, wenn man die 2010 auf Initiative von Gudrun Stephan, des damaligen Bezirkshandwerksmeisters Dierk Eisenschmidt und anderen begonnene Erfolgsgeschichte fortsetzen wollte.

Es war aber auch schnell klar, dass der Rathausplatz für die Messe nicht geeignet war. Stephan: „Bezirksamtsleiter Thomas Völsch stand voll hinter einer Fortsetzung und hat uns wirklich gut unterstützt.“ Man sei auch fündig geworden – und zwar auf der Schlossinsel im Harburger Binnenhafen, da wo während der Abschlusspräsentation der IBA Hamburg die blauen Info-Container standen. Sogar einen Stromanschluss wollte der Bezirk zur Verfügung stellen. Stephan: „Der Boden dort ist zwar ein wenig uneben, aber unsere Zeltbauer hätten das mit Sicherheit geschafft.“ Zu Beginn der Messe wäre wohl auch die Drehbrücke über den Lotsekanal endlich fertig geworden, so dass man auch die umliegenden Parkhäuser für die Besucher hätte anbieten können.

Letztlich habe aber das geringe Interesse der Handwerker den Ausschlag für die Absage gegeben. Ein offizielles Statement der Handwerkskammer in Harburg gibt es noch nicht, aus Handwerkerkreisen ist aber zu hören: „Wir haben zurzeit genug Aufträge und deshalb wenig Zeit für eine Messe.“ ag

Veröffentlicht 10. Februar 2016