150609TunnelHarburg - Die Treppenanlage im Gloriatunnel ist seit Montag für Fußgänger gesperrt. Der Grund: Die Anlage wird barrierefrei und behindertengerecht

umgebaut. "Durch den Einbau von Bodenindikatoren wird die Orientierung für blinde und sehbehinderte Menschen deutlich verbessert", sagte Beatrice Göhring, Pressesprecherin des Bezirksamts auf Anfrage von Harburg-aktuell.

Außerdem ergänzt die Behördensprecherin: "Die Kosten der Markierungen für Sehbehinderte im Gloriatunnel kosten rund 10.000 Euro. Die finanziellen Mittel stammen von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU)".

150609TunnelQ2

Bis 19. Juni müssen die Fußgänger über die seitliche Rampe gehen. Foto: cb

Die Arbeiten werden in zwei Abschnitten ausgeführt. Die Treppenanlage wird bis Freitag, 12. Juni und von Montag, 15. bis Freitag, 19. Juni, voll gesperrt. Der Fußgängerverkehr wird über die seitlich liegende Rampe geführt.

150609TunnelQ1

Einige Markierungen für Sehbehinderte sind bereits eingebaut. Foto: cb

Das Seevepassagenfest am Sonnabend, 13. Juni, kann trotz der Bauarbeiten auf den dafür benötigten Flächen stattfinden. Das Art-Café My Toro bleibt auch während der Bauzeit weiterhin erreichbar.  (cb)