150508AsylSchlachthofNeuland – Das Rote Kreuz übernimmt auch die neue Unterkunft für Asylbewerber an der Schlachthofstraße, in die in kürzlich die ersten Bewohner  eingezogen sind. Beim DRK

geht man davon aus, dass die Unterkunft, in der 448 Plätze sind, bereits in der kommenden Woche voll belegt sein wird. Hintergrund ist der weiter anhaltende Zustrom von Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen. Im ersten Quartal dieses Jahres kamen aus beiden Gründen bereits doppelt so viele Menschen nach Hamburg wird im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

 An dem Standort an der Schlachthofstraße betreut das DRK-Harburg im Rahmen der Halboffenen Betreuung außerdem Kinder von Flüchtlingen im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Zu den 15 Rotkreuz-Mitarbeitern in der Erstaufnahmestelle gehören neben einer Leitungskraft acht Sozialarbeiter, drei Verwaltungsmitarbeiter und drei Hausmeister, in der Halboffenen Betreuung sind zwei pädagogische Mitarbeiter beschäftigt.

 „Hilfe für Flüchtlinge ist eine der wichtigsten Aufgaben des Roten Kreuzes“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Harald Krüger. „Nachdem wir im November vergangenen Jahres die Erstaufnahmestelle in Wilhelmsburg übernommen haben, war es für uns als Kreisverband ein wichtiges Anliegen, auch den Flüchtlingen in Harburg so viel Hilfe wie möglich anzubieten.“

 Damit dies gelingt, ist das Rote Kreuz auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die in der Kleiderkammer unterstützen, Deutschkurse für Erwachsene übernehmen oder Freizeitangebote gestalten. Alle Interessierten sind zu einer Info-Veranstaltung am Mittwoch, 13. Mai, 18.00 Uhr, im DRK-Info in der Harburger Rathausstraße 37 eingeladen.

Interessierte können sich an Anna-Katharina Friedrich, Koordinatorin ehrenamtliche Sozialarbeit, unter der E.Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 766 092 64 wenden. zv

Veröffentlicht 8. Mai 2015