150507KerzenHarburg – Der Fall um den Tod des sieben Jahre alten Effrahim, der im Mai 2013 auf dem Sportplatz Baererstraße von einem Fußballtor erschlagen wurde, muss neu aufgerollt

werden. Vergangenen Oktober hatte das Amtsgericht den ehrenamtlichen Trainer des Sportvereins „Dersimspor“ wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstraße von 60 Tagessätzen, für den Mann insgesamt 420 Euro, verurteilt. Der Richter sah eine Sorgfaltspflichtverletzung vorzuwerfen sei, weil der Trainer sich unmittelbar nach der Anweisung an die Jugendlichen, die Tore wieder aufzustellen, nicht selbst auf das Spielfeld zu den Toren begeben hatte. Das sieht der Strafsenat des Oberlandesgerichts offenbar anders. Es beanstandete, dass beim Amtsgericht die Sorgfaltspflicht eines ehrenamtlichen Helfers nicht richtig eingeordnet hat. Jetzt muss der Fall in Harburg neu verhandelt werden. zv