150408FlugHarburg - Unter dem Titel „Umweltfreundlich fliegen - und wie?“ informiert eine  elfteilige Ringvorlesung an Harburgs Technischer Universität Die Vorlesungen finden ab

Freitag, 10. April, jeweils freitags von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr im Hörsaal 0506, Gebäude K, Denickestraße 15, statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Ringvorlesung wendet sich an Experten, Studierende als auch interessierte Bürger und Bürgerinnen. Verantwortlich für die Organisation sind die TU-Institute für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE) sowie für  Lufttransportsysteme (IFL).

Ein Schwerpunktthema innerhalb der Ringvorlesung beschäftigt sich mit  dem Kerosin. Hat die EU doch das Ziel ausgegeben, den CO₂-Ausstoß des  Flugverkehrs bis 2020 im Vergleich zu 2005 um zehn Prozent zu senken.  Das jedoch kann nur gelingen, wenn man auch beim Kraftstoff selbst ansetzt.

150408Flugquer

Auf dem Hamburger Flughafen wird eine Maschine abgefertigt. Foto: cb


 

Vorträge dazu beschäftigen sich mit Kerosin aus dem Bioreaktor, den Innovationspotenzialen beim fossilen Kerosin und dem Fliegen ohne Sprit. Darüber hinaus widmen sich die Referenten unter anderem dem  umweltfreundlichen Flughafen am Beispiel des Flughafens Fuhlsbüttel und Effizienzpotenzialen beim Flugzeugbau.

Den Eröffnungsvortrag „Lufttransport 2015 - Stand und Perspektiven“ hält am 10. April TU-Professor Volker Gollnick vom Institut für Lufttransportsysteme. Gollnick studierte Maschinenbau, Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Braunschweig. In 2007 wurde der Wissenschaftler zum ordentlichen Universitätsprofessor auf den Lehrstuhl für Lufttransportsysteme an die TUHH berufen. Gleichzeitig übernahm er die Leitung der neu gegründeten Einrichtung Lufttransportsysteme im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. (cb)