150208JagdHarburg - Besucherrekord beim 68. Jägerball im Heimfelder Hotel Lindtner: Rund 580 Gäste sind am Sonnabend Abend auf die Pirsch gegangen und machten den Jägerball

zu einem echten Glanzpunkt der Harburger Ballsaison. Nachdem im Vorjahr 550 Gäste dabei waren konnten die Organisatoren der Harburger Jägergruppe noch eine Schippe drauflegen.

"Wir sind total zufrieden", sagte Peter Fismer, der 2. Vorsitzende der Jägergruppe gegenüber harburg-aktuell. Nun verfolgen die Macher des Balls ein ganz besonderes Ziel. Fismer: "Im Jubiläumsjahr, wenn der 70. Ball stattfindet, wollen wir die magische Zahl von 700 Gästen erreichen."

150208JagdQuer

Rudolf Wendt (links) und Peter Fismer nehmen ihren Stargast Achim Petry in die Mitte. Foto: cb


150208Jagd1Doch bereits bei der 68. Auflage stimmte eigentlich alles: Tolle Dekoration, gut150208Jagd2 gelaunte Gäste, eine stets gut gefüllte Tanzfläche, großer Andrang beim Laserschießen und ein gut aufgelegter Stargast: Achim Petry, der Sohn von Wolfgang Petry, legte ein gut einstündiges Mitternachtskonzert hin. Auf dem Programm standen nicht nur die Mega-Hits seines Vaters, die jeder Gast sofort mitsingen konnte, Petry präsentierte auch eigene Stücke, die ebenfalls gut beim Publikum ankamen.

Nicht nur im großen Ballsaal, wo die sechsköpfige Band "Dreamboat" mit ihrer Sängerin Sabrina Prinz einheizte, herrschte reges Treiben auf der Tanzfläche. Auch DJ Frank Fischer traf mit seinen heißen Beats den Geschmack der Gäste. Ein Höhepunkt in der Disco war der Flashmob der Tanzschule Hädrich, bei dem die jungen Tänzer zeigten, wie man ganz gekonnt eine heiße Sohle auf das Parkett legt.

150208JagdQuer2

Die Tanzfläche im großen Ballsaal war stets gut gefüllt. Foto: cb


 

Weitergefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Für die meisten Gäste steht bereits jetzt fest: "Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei!" (cb)