150112MauerHarburg - Ärger im Gloria-Tunnel. Nachdem bereits seit Monaten die Illumination nicht mehr richtig funktioniert, haben jetzt unbekannte Täter damit angefangen die neu gemalten Wände im

Abgang zum Tunnel und in der Unterführung selbst zu beschmieren. Bei der Polizei ist eine entsprechende Strafanzeige gestellt worden.

Die aufwendige Illumination aus abgestimmten LED-Licht, die die sieben Säulen beleuchten, ist bereits seit Monaten defekt. Schuld ist offenbar ein Reinigungstrupp einer großen, auf Plakatwerbung spezialisierten Firma, die von den Säulen Rest von Plakaten mit Hochdruckreinigern entfernt hatten. Dabei beschädigten sie die Lichtanlage."Ich habe die Männer noch angesprochen. Sie haben mir gesagt, dass es mich nichts angeht", erinnert sich Toro, der das Art-Café MyToro im Tunnel betreibt.

Die Folge: Papier wurde trotz der Dichtungen in die LED-Lampen gedrückt. Die überhitzen dadurch. Weil die sieben Lichtsäulen auch noch aufeinander abgestimmt sind, mussten zwei weitere abgeschaltet werden. "Auf Grund des Schadensbildes und der komplizierten Anlagentechnik ergab sich ein umfangreicher und langwieriger Klärungs- und Regelungsbedarf mit der Versicherung des Schadenverursachers. Eine Reparatur mit einer unter Umständen längeren Abschaltungsphase zur Vorweihnachtszeit erschien unpassend", so Bettina Maak, Sprecherin des Bezirksamtes.
Hinter der Aussage steckt auch ein längeres Gerangel mit der Versicherung wegen der Kosten. Bei den Reparaturkosten soll es sich um einen fünfstelligen  Betrag handeln. dl