141219TransitHarburg - Es ist da aber nicht da. Das 110 Meter lange Wohnschiff Transit liegt zwar seit Freitagmorgen in Hamburg. Im Harburger Binnenhafen ist es, wie zunächst angekündigt, nicht

angekommen. Das Wetter mit dem starken Wind dürfte Schuld sein.
Von Holland aus war die Transit, die nicht seetauglich ist, „huckepack“ auf einem Ponton transportiert worden. am Travehafen wurden die Verstrebungen gelöst, mit denen das Wohnschiff für den Transport gesichert gewesen war. Am Nachmittag ging es mit Hilfe eines Schleppers in Richtung Harburg. Doch schon kurz danach war die Fahrt beendet. Am Grevenhofkai machte legte der Schleppverband an., Wann die Transit in den Binnenhafen gebracht wird, stand nicht fest. dl

Veröffentlicht 19. Dezember 2014