141202LaufenHarburg - Der Harburger Weihnachtsmarkt hat seine Pforten geöffnet und die Saison der Lebkuchen und Bratäpfel wurde eingeläutet – für viele ein Grund, den Feierabend gemütlich bei

einem Becher Glühwein ausklingen zu lassen. Da fällt es schwer, die Leckereien durch Sport zu kompensieren. Doch ausreichend Bewegung und eine gesunden Ernährung sind gerade jetzt wichtig für starke Abwehrkräfte.

Auch wenn die Motivation bei Kälte und Dunkelheit nachlässt: Gründe, um fit zu bleiben gibt es viele, denn auch nächstes Jahr warten Sportveranstaltungen wie der Lichterlauf am Harburger Hafen oder der Color Run, auf die man sich nie früh genug vorbereit werden kann. Und da lassen sich sonnige Wintertage noch gut für ein paar Laufeinheiten nutzen. Doch um Kalorien zu verbrennen und das Immunsystem gegen die alljährliche Grippewelle zu schützen, sollte auch auf eine gesunde Ernährung geachtet werden.

Nahrungsergänzungsmittel als Nährstofflieferant
Glühwein und Currywurst auf dem Weihnachtsmarkt sind erlaubt, solange die alltägliche Ernährung stimmt. Denn in der dunklen Jahreszeit mangelt es an UV-Strahlung und frischem Sommergemüse. Der Körper ist an Vitaminen und Mineralstoffen unterversorgt, sodass die Abwehrkräfte geschwächt werden. Doch oft fehlt die Zeit zum bewussten Kochen – weshalb es sich anbietet, auf Vitaminpräparate zurückzugreifen. Des Weiteren kann man mit Vitalprodukten wie Proteinshakes, Vital-Tees oder getrockneten Früchten hier erhältlich) eine gesunde Ernährung unterstützen und unkompliziert abnehmen oder sein Gewicht trotz der winterlichen Kalorienzufuhr halten.

Auf Wintergemüse setzen
Ein sommerlicher Salat und frischer Obstkompott werden im Winter gern durch deftige Gerichte ersetzt. Und oft reicht ein Apfel am Tag nicht aus, um den gesamten Vitaminbedarf zu decken. Was viele nicht wissen: Gerade in dieser Jahreszeit gibt es eine Fülle an winterlichen Gemüsesorten aus dem heimischen Anbau, die im Supermarkt leicht übersehen werden. Neben Klassikern wie Grün- und Rosenkohl bergen auch Rote Beete, Steckrüben oder Pastinaken ausreichend Vitamin C und wichtige Mineralstoffe wie Zink und Magnesium. Letztere bestechen zudem mit einem süßlichen und würzigen Aroma, das optimal in einer Suppe zur Geltung kommt und eine unkonventionelle Abwechslung zur klassischen Spargelvariante ist.

Joggen im Schnee – keine leichte, aber lösbare Aufgabe
Wer sich sportlich betätigen möchte, aber nicht gern ins Fitnessstudio geht, dem bleibt im Winter draußen fast keine Sportart übrig als das Joggen. Hierbei ist die richtige Kleidung der wichtigste Faktor: Funktionsunterwäsche mit einem passenden Shirt und einer wind- und wasserdichten Jacke bilden die perfekte Kombination. Doch auch der Kopf sollte geschützt sein, da hierüber der größte Teil der Körperwärme abgegeben wird. Auch die richtige Atemtechnik ist essenziell für eine angenehme Laufrunde: Generell sollte es vermieden werden, durch den Mund zu atmen. Ein leichter Schutz durch einen Schal hilft, sofern die Kondition das ruhige Atmen durch die Nase noch nicht zulässt. Anfangs ist es zudem ratsam, mit kurzen Einheiten von etwa 15 bis 20 Minuten zu beginnen, die mit steigender Fitness erhöht werden.

Bild: © istock.com/EHStock