141112KriegsgraeberHarburg – Nicht ganz einfach ist es, bei dem herbstlichen Schmuddelwetter Spenden zu sammeln. Es sind einfach weniger Leute auf der Straße. Trotzdem kam eine erkleckliche

Summe zusammen, als Bezirksamtsleiter Thomas Völsch zusammen mit der Landesvorsitzenden der Deutschen Kriegsgräberfürsorge, Karen Kopp, und Ulf Bischoff von der AfD-Fraktion am Mittwochvormittag zur Sammelbüchse griffen. Das Geld wird für die Pflege von Grabstätten aller Opfer von Kriegen genutzt, nicht nur für die der gefallenen Soldaten, betonte Kopp. Am kommenden Sonntag ist Volkstrauertag, der Tag, der dem Gedenken der Kriegsopfer gilt. Eine Woche später ist Totensonntag, der Tag, an dem allen Verstorbenen gedacht werden soll. zv