141103HelpHarburg - Das Harburger Projekt "HELP Ju" hat sich zur Aufgabe gemacht Jugendliche dabei zu unterstützen, Lesen und Schreiben mit Freude anzuwenden. Und

genau das fällt einigen der jungen Erwachsenen und Jugendlichen oft sehr schwer.

Um diese Menschen dabei zu begleiten, hat die KulturWerkstatt das Patenprojekt "HELP Ju" ("Harburger Ehrenamtliche Lese-Paten für Jugendliche") ins Leben gerufen. Speziell für den Raum Harburg werden nun Ehrenamtliche gesucht, die Jugendliche und junge Erwachsene fördernd begleiten.

Hanne Paysen von der KulturWerkstatt: „Jugendlichen durch Spaß am Lesen eine bessere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, das ist unsere Motivation für die Umsetzung dieses wichtigen Angebots. Ein intensiverer Lesezugang unterstützt das Erreichen von Schulabschlüssen und verbessert die Möglichkeit der Jugendlichen zur gesellschaftlichen Teilhabe."

Die Mentoren sind eine Stunde pro Woche für ihren Mentee da und bauen die fördernde Beziehung durch einen spaßvollen, individuellen Zugang zum Lesen auf. Das kann eine Zeitung sein, ein spannendes Buch oder ein anderes Thema, das den Jugendlichen interessiert.
 
Das Patenprojekt HELP Ju findet bereits bei der Produktionsschule Harburg und jetzt neu auch bei der Stadtteilschule Ehestorfer Weg statt. Um möglichst viele Schüler fördern zu können, werden noch ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren gesucht. Wer Spaß am Lesen hat und einen Jugendlichen über einen längeren Zeitraum für eine Stunde in der Woche individuell begleiten möchte, ist bei HELP Ju richtig. Die eigene Lebenserfahrung dient für dieses Engagement als gute Grundlage.
 
Nähere Informationen unter den Telefonnummern: 040/659 10 691 oder 040/519 000 950.  (cb)