141101HalloweenHarburg - Süßes oder Saures? Am Halloween-Abend zogen die kleinen Geister wieder durch die Straßen in Harburg Stadt und Land. In großen und kleinen Gruppen

klingelten die Monster, Hexen und Vampire an den Haustüren und verlangten nach Süßigkeiten. Auch immer mehr Erwachsene lassen sich von diesem Brauch141101Halloween2 anstecken, und ziehen toll geschminkt und verkleidet gemeinsam mit ihren Kindern um die Häuser.

141101Halloween4In Eißendorf sind es mittlerweile vier Horror-Häuser, die die Halloween-Fans begeistern. Zwei am Hainholzweg und zwei am Blaumeisenweg. Und die sind nur etwas für ganz mutige Kinder, denn die Hausbesitzer und ihre Familien fahren schweres Geschütz auf, wenn es darum geht, Besuchern Angst einzujagen: Nebelmaschine, Lasershow, Lichteffekte, vom Computer verzerrte Stimmen, lebende und kreischende141101Halloween7 Geister die plötzlich aus dem Nichts erscheinen, Untote an den Fenstern und viele andere Horror-Gimmicks sorgen bei den meisten Kids für ordentlich Gänsehaut.

141101Halloween6Später am Abend schlug dann die Stunde der Nachtschwärmer, die sich auf vielen Halloween-Partys bis in die Morgenstunden amüsierten. Unter anderem wurden in der Villa Harburg, im Old Dubliner und in der Barrica in Hittfeld tolle Partys in gruseliger Halloween-Atmosphäre mit vielen phantasievoll verkleideten Gästen gefeiert.

Auch im Harburger Cinemaxx war man wieder voll auf Halloween eingestellt: Die Zombie-Fans durften sich auf die ersten zwei Folgen der 5. Staffel  „The Walking Dead“ freuen. Und in einer Halloween-Preview zeigte das Cinemaxx die Horror-Komödie "Zombiber". (cb)