140603TUHarburg - Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) gründet das Institut für Unternehmertum (IU) und die Professorenschaft der TU ist um einen

Kollegen reicher: Es ist Prof. rer. pol. Christoph Ihl, ehemaliger Assistant-Professor für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen, der den Ruf an die TU-Harburg angenommen hat. Er leitet das neu geschaffene Institut für Unternehmertum seit dem 1. April 2014 und verantwortet hierin die Gründerlehre und -forschung.

In der Lehre bietet das Institut für Unternehmertum eine Einführungsveranstaltung für alle Bachelorstudiengänge an. Dabei arbeiten Studierendenteams mit Unternehmern an realen Gründungsprojekten und entwickeln diese weiter. Ferner wird das praxisnahe Angebot sukzessive erweitert: Studierende aller Studiengänge können eine spezielle Vertiefungsrichtung „Unternehmertum und Gründungsmanagement“ belegen, in der in intensiven Projektkursen an der Ausarbeitung eigener Gründungsideen gearbeitet wird. In der Forschung untersucht das IU, nach welchen Mustern sich erfolgreiches unternehmerisches Handeln vollzieht.

„Entsprechend der Forschungsschwerpunkte stehen dabei verschiedene Akteure im Mittelpunkt: Wissenschaftler und Studierende, Mitarbeiter etablierter Unternehmen, Kreative, wie Köche und Autoren oder Produktnutzer, die „Macher“ werden wollen“, erklärt Professor Christoph Ihl. „Deren unternehmerisches Handeln vollzieht sich meistens durch die Vernetzung mit anderen Akteuren in offenen und verteilten Prozessen der Innovation und Legitimation. Deshalb nimmt das IU in den Forschungsarbeiten oft die Perspektive der sozialen Netzwerkanalyse ein."

Ihl studierte Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung Maschinenbau an den Technischen Universitäten Kaiserslautern und Berlin und absolvierte ein MBA-Programm der University of British Columbia in Vancouver. Seine Promotion legte er an der Technischen Universität München zum Thema kundenzentrierte Geschäftsmodelle und Kundenentscheidungsverhalten ab. Anschließend habilitierte er am Lehrstuhl für Technologie und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen zum Thema Organisation offener Innovationsprozesse.

Seine erste Vorlesung an der TUHH hält Christoph Ihl am Dienstag, 1. Juli, von 17-19 Uhr im LuK (dem Lern- und Kommunikationszentrum), Schwarzenbergstraße 93, im Rahmen der Open Lecture Series 2014 zum Thema “Science and Entrepreneurship: Twist or Tango?“. Herzlich eingeladen sind Studierenden, TUHH-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste, die sich auch über zukünftige Angebote des Startup Docks informieren wollen. (cb)