140507SchildHarburg – Ende 2010 hatte man große Pläne. Ein Art Fahrradparkhaus mit ergänzendem Angebot sollte es am Bahnhof Harburg geben. Daraus wurde bislang nichts.

Stattdessen, so die Ansicht der Bürgerschaftsabgeordneten Birgit Stöver (CDU), ist die Situation sogar schlechter geworden. Die Bahn hat Schilder angebracht, auf denen das Abstellen von Fahrrädern an den fahrradbügelähnlichen Begrenzungen verboten wird und gleichzeitig damit gedroht wird die Räder zu entfernen. „Diese Situation an unserem Bahnhof ist völlig unbefriedigend“, meint Stöver. „Der Senat sollte bei seinen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn schleunigst darauf drängen, dass diese Schilder wieder abgenommen werden und die Deutsche Bahn mit dazu beiträgt, dass am Harburger Bahnhof endlich eine tragbare Lösung für die Radfahrer etabliert wird.“
Die Idee von 2010 ist offiziell noch nicht vom Tisch. Das Gelände, auf dem das Projekt umgesetzt werden soll, gehört auch der Bahn. Mit der sei man noch immer im Gespräch. dl