140103Brinkmann1Harburg - Kunden und Mitarbeiter des Harburger Traditionsgeschäfts Fahrrad Brinkmann können aufatmen: Seit einigen Tagen hat das Geschäft wieder geöffnet. Die Regale

werden derzeit mit neuem Spielzeug bestückt, die ersten Fahrräder stehen zum Verkauf und auch der Reparaturbetrieb läuft wieder. Rückblick: Am 15. August wütete ein Feuer in dem Geschäft an der Wilstorfer Straße, Ecke Kalischerstraße. Ein technischer Defekt hatte einen Kabelbrand ausgelöst. Die Inneneinrichtung wurde ebenso wie die Waren zum größten Teil ein Raub der Flammen. "Was nicht zerstört wurde, war komplett verrußt und musste ebenfalls entsorgt werden", sagte Werkstattleiter Uwe Czichy gegenüber harburg-aktuell.

Knapp sechs Monate nach der Katastrophe kehrt nun langsam Normalität in das seit 86 Jahren140203Brinkmann bestehende Geschäft, das in dritter Generation von Marianne Sievers, der Enkelin eines Gründers geführt wird, zurück. Die Versicherung hat den technischen Defekt als Brandursache anerkannt und den Schaden reguliert. Während Fahrrad- und Spielzeugverkauf derzeit gemeinsam in der Spielwarenabteilung stattfinden, laufen die Sanierungsarbeiten in der Fahrradabteilung, wo damals das Feuer ausbrach, auf Hochtouren. Die Wände sind bereits verputzt. Elektrik und Heizung wurden erneuert. "Als nächstes wird der Linoleumboden verlegt", sagt Czichy.

140103Brinkmann2Die Spielwarenabteilung soll ihren ursprünglichen Charme mit den vielen Regalen und der einzigartigen Auswahl an Holzspielzeug zurückbekommen. Die Fahrradabteilung wird nach der Sanierung modern und zeitgemäß eingerichtet sein. "Wenn alles klappt, wollen wir im März den Betrieb wieder komplett aufnehmen", sagt Czichy. Und: "Es ist einfach ein tolles Gefühl, dass es jetzt wieder weitergeht." (cb)