140130AlteEißendorf - Einen guten Grund zum Feiern hat es jetzt an der Schule In der Alten Forst gegeben: Am "Bildungshaus Eißendorf" wurde Richtfest gefeiert. Mehr als

100 geladene Gäste waren dabei, als der bunte Richtkranz hochgezogen wurde und von Polier Sven Gärtner der Richtspruch verkündet wurde. Unter den Gästen war auch Ewald Rowohlt, Geschäftsführer von Schulbau Hamburg. Er hob in seiner Begrüßungsrede besonders die Leistungen der beteiligten Firmen hervor, die in kurzer Zeit die anspruchsvollen Ziele umgesetzt hätten. Die Hamburger Schulbehörde investiert mehr als zehn Millionen Euro in den Neubau des Schulgebäudes mit Mensa und Einfeldsporthalle.

Am Standort der Schule In der Alten Forst - sie gehört zu den beliebtesten Schulen im Hamburger140130Alte3 Süden - wird außer Erweiterungsbauten für die Schule auch eine Kindertagesstätte errichtet. Fertigstellung aller Gebäude wird im Sommer 2014 sein. Dann können Harburger Familien Ihre Kinder an einem Standort von der Krippe bis zur 4. Klasse betreuen und bilden lassen. "Wir freuen uns, dass mit der Fertigstellung die Provisorien zu Ende gehen und wir den Familien dann ein hochwertiges und pädagogisch abgestimmtes Bildungsangebot unterbreiten können", sagte Schulleiter Andreas Wiedemann gegenüber harburg-aktuell. Und: "Das Bildungshaus Eißendorf bietet Eltern und deren Kindern ein optimales Angebot von Bildung und Betreuung unter einem Dach. Vor allem die enge Zusammenarbeit der Lehrer und Erzieher bietet durch einen regelmäßigen Austausch viele Vorteile."

140130Alte2Das bunte Rahmenprogramm wurde von allen Kindern des zukünftigen Bildungshauses gemeinsam gestaltet. Die Kinder des Kindergartens kamen dabei ebenso zum Zuge wie der Schulchor und die Trommler der Nachmittagsbetreuung. Susanne Witte-Siegfried, Leiterin der Kita, freute sich besonders über den architektonisch gelungenen Rohbau der Kita und die Möglichkeit, künftig auch Krippenkinder aufnehmen zu können. (cb)