130124FreibadNeugraben - Der Betrieb des defizitären Freibades Neugraben wird auch in diesem Jahr gesichert sein. 95.000 Euro bewilligte die Bezirksversammlung als Hilfsmittel.

Das Geld bekommt die stadteigene Bäderland Hamburg GmbH, die erst vergangenes Jahr das Management wieder übernommen hatte. Das Freibad gehört seit jeher Bäderland, war aber an einen freien Träger verpachtet worden, nachdem Bäderland nicht mehr bereit war, das hoch defizitäre Freibad zu betreiben. Das Projekt bewährt sich nicht. Bäderland übernahm wieder das Ruder. "Die Zusammenarbeit mit Bäderland hat sich bewährt", so Jürgen Heimath, Fraktionsvorsitzender der SPD. "Die Betriebskosten sind deutlich niedriger als in den Vorjahren." dl

Artikel: Trepoll warnt vor hohen Kosten von Febr. 2013