140115LichtLEDHarburg - Da verdrehten viele Harburger die Hälse. Im Fußgängertunnel zwischen Lüneburger Straße und Seevepassage wurde es bunt. Die fast fertig installierte LED-Lichtanlage

wird dort getestet. Mehrere Tage brauchten Mitarbeiter des Harburger Unternehmens Optonaval, um die Lichtanlage zu installieren. Sie realisierten damit die künstlerischen Vorgaben von Galerist Toro. Am Freitag in einer Woche soll die Lichtinstallation offiziell vorgestellt werden. So viel sei aber schon jetzt verraten: Das Licht im Gloria-Tunnel ist nicht nur zur Beleuchtung da. Die Anlage, die ein wesentlicher Baustein bei der Metamorphose vom schmuddeltunnel in eine spannende Unterführung, ist computergesteuert. Neben verschiedenen Effekten wird es sehr interaktiv. "Spielkinder" werden ihre Freude haben.

Auch vor dem Tunnel hat sich etwas getan. Der Landesbetrieb 140115LampenStraßen Brücken und Gewässer, kurz LSBG, hatte ein Einsehen und die schrottigen Lampen der Straßenbeleuchtung im Zugangsbereich zum Tunnel entfernt und durch passende Lampen ersetzt. Vor der Austauschaktion, so wissen es Insider zu berichten, hatte es im Harburger Bauamt ein ernstes Gespräch zwischen Baudezernent Jörg Penner und Vertretern der Landesbehörde gegeben. Die neuen Lampen dürften versöhnlich stimmen. Sie passen nicht nur optisch zur Beleuchtung der Fußgängerzone. sie sind im Detail sogar ein Tick ausgefeilter. dl

Artikel vom August 2013 über die häßlichen Lampen