140108HilfeHarburg - Beim Aktionswochenende „Harburg hilft den Philippinen“ konnten rund 4500 Euro für die Rotkreuzhilfe gesammelt werden. DRK-Harburg Geschäftsführer

Harald Krüger sagte zu, dass nach Auszählen der letzten Spendendose der Betrag auf insgesamt 5000 Euro aufgerundet und dann an den DRK-Hilfsfonds für die Opfer des Taifuns weitergeleitet wird.

An der Aktion, die Niels Kreller vom Online-Magazin besser-im-blick gemeinsam mit Bolero Inhaber Oliver Klühn ins Leben gerufen hatte, beteiligten sich kurz vor Weihnachten mehr als 40 Harburger Geschäfte. „Ich war über das große Interesse und die vielen Teilnehmer erfreut und überrascht“, sagte Niels Kreller. „Natürlich sind die eingegangenen Spendensummen in der Höhe sehr unterschiedlich, aber gemessen an Umsatz und Gewinnspanne sind auch die kleineren Beträge eine große Hilfe. Allen Teilnehmern und Spendern danke ich gleichermaßen!“

Am Aktionswochenende hatten Harald Krüger und Niels Kreller verschiedene Veranstaltungsorte besucht und unter anderem über die Rotkreuzhilfe auf den Philippinen informiert. „Das Feedback war durchweg positiv“, so Harald Krüger. „Ich finde die Spendenbereitschaft der Harburger so kurz vor Weihnachten bemerkenswert und danke allen Beteiligten.“ Krüger erinnerte auch an eine Spendenaktion, die bereits kurz zuvor im Harburger Phönix-Center gelaufen war und bei der ebenfalls 1000 Euro für die Philippinen gesammelt werden konnten. „Damit haben Harburger Bürger und Geschäftsleute insgesamt 6000 Euro für die Philippinen gespendet und unterstützen so zum Beispiel 300 Familien einen Monat lang mit einem Hygiene- Paket.“