140103HeikoHarburg - Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt. 2013 liegt aber bereits endgültig hinter uns und mit frischem Schwung nehmen wir das Jahr 2014 in Angriff. Und der Jahreswechsel ist

 natürlich auch ein guter Zeitpunkt, Vorsätze und Wünsche für das neue Jahr zu definieren. harburg-aktuell hat Vertreter aus Harburgs Wirtschaft, Politik und Verwaltung nach ihren Wünschen für das neue Jahr gefragt.

Bezirksamtsleiter Thomas Völsch: „Ich wünsche mir, dass wir den140103Voelsch Entwicklungsschwung der vergangenen beiden Jahre mitnehmen und weiterführen. Vor allem im Wohnungsbau, bei der Entwicklung des Harburger Binnenhafens, der Innenstadt, des Neugrabener Zentrums und der Technischen Universität. Und ein schönes öffentliches Event zur Fußball-WM 2014 in Harburg, wenn es zum Endspiel Brasilien gegen Deutschland kommt.“

140103GitteHarburgs neue Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann: "Harburg wünsche ich Bewohner, die sich weiter für den Standort begeistern, Akteure, die an einem Strang ziehen und allen genügend Optimismus, um die Aufgaben 2014 mit Engagement und Freude zu meistern. Nur gemeinsam kann es gelingen die vorhandene Power im Hamburger Süden zu bündeln. Für meine Familie wünsche ich mir vor allem Gesundheit und genügend Zeit füreinander."

Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude:140103Luers "Auch im Jahr 2014 bleiben wir in Harburg Hamburgs starker Süden. Ich wünsche mir, dass Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die Entwicklung unseres Bezirks konsequent und geschlossen vorantreiben. Mein Ziel bleibt es, die Wirtschaftskraft hier vor Ort zu stärken, um damit die Lebensqualität in Harburg für alle Bürgerinnen und Bürger weiter zu erhöhen."

140103WinandJochen Winand, Vorsitzender der Süderelbe AG: "Ich bin davon überzeugt, dass die positive Entwicklung in Harburg auch 2014 weitergeht. Vor allem die städtebauliche Entwicklung im Binnenhafen und in der Harburger City wird den positiven Trend fortsetzen. Auch vereinzelt auftretende negative Entwicklungen werden der insgesamt positiven Entwicklung Harburgs nichts anhaben können."

Viktoria Pawlowski, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Harburger FDP: "Für das Jahr 2014 wünsche ich mir vor allem einen erfolgreichen Wahlkampf bei der140103Pawlowski Bezirksversammlungswahl. Außerdem interessante Ergebnisse im Zuge meiner Forschungsarbeiten, die ich dann Ende des Jahres für meinen Bachelor verwenden kann. Und Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für meine Familie."

140103DieboldThomas Diebold, Filialgeschäftsführer Karstadt Harburg und Vorstandsvorsitzender des Citymanagement Harburg: "Ich wünsche mir, dass das Jahr 2014 genauso schön und erfolgreich verlaufen wird, wie das Jahr 2013 verlaufen ist."

Franziska Wedemann, Unternehmerin und stellvertretende Vorsitzende140103Wedemann des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden: "Ich wünsche mir dass die Große Koalition bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben mit Weitblick, Vernunft und nicht zuletzt pragmatisch handelt. Für mein Unternehmen wünsche ich mir eine zeitnahe Entlastung bei der EEG – Umlage. Außerdem wünsche Ich mir, dass Harburg eine seiner Bedeutung in der Metropolregion entsprechend positive Entwicklung erfährt."

140103HeikoHeiko Hornbacher, Gastronom und Betreiber des Harburger Beach Clubs: "Ich wünsche mir für 2014 vor allem Planungssicherheit für die hier lebenden Menschen, die in der Mehrheit dafür sind, dass der Veritas Beach dauerhaft an gleicher Stelle betrieben werden kann. Parteiübergreifend kann es gelingen, den Veritas Beach als Freizeit und Kulturperle zu erhalten und als Magnet für Harburg auszubauen. Das Motto "Harburg neu Denken" beginnt am Wasser." (cb)