131128HeliosHarburg - Auf der Riesen-Baustelle an der Stader Straße geht es mit großen Schritten voran. Am Donnerstag wurde über dem Rohbau des Klinik-Neubaus der Helios-Mariahilf-Klinik der

Richtkranz hochgezogen. Nach dem Ersten Spatenstich im April diesen Jahres, sind die Rohbauarbeiten für das 42-Millionen-Euro-Projekt jetzt so gut wie abgeschlossen.

"Wir liegen komplett im Zeitplan", sagte Klinikgeschäftsführerin Ulrike Kömpe. Bis Mitte 2015 soll das Gebäude mit 199 Betten und vier Operationssälen fertig gestellt sein. Auf 14 600 Quadratmetern Bruttogeschossfläche sollen sich dann im Neubau die meisten Fachabteilungen des131128Helios2 Krankenhauses befinden. Die herrschaftliche Villa Meyer wird ab 2015 somit nur noch teilweise genutzt.

"Dieser Neubau ist Motivation und Ansporn für alle Mitarbeiter und zugleich ein Meilenstein für unser Krankenhaus", sagte Ulrike Kömpe in ihrer Richtfest-Ansprache vor rund 100 Gästen und Mitarbeitern im dritten Stock des Neubaus. 

Maurermeister Thomas Weber hielt seinen zünftigen Richtspruch und zerschellte anschließend sein Glas auf dem Betonboden. In luftiger Höhe, rund 22 Meter über der Stader Straße, wurde dann der Richtkranz vom Kran hochgezogen.

Voll des Lobes war auch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch: "Der Neubau dieser Klinik ist ein positives Signal für die Zukunft dieses Standorts und eine wichtige Investition in die Infrastruktur für die Menschen in diesem Bezirk." (cb)