131108Friseur1Harburg - Big Brother ist überall - auch in Harburg. An der Eißendorfer Straße, Ecke Kroosweg ist jetzt sogar der erste Friseur in einen Container eingezogen. Mitsamt Waschbecken

, Fön, Kasse und Personal. Auf wenigen Quadratmetern bekommen die Kunden beim Uni-Friseur Thielsch Kurzhaarschnitte, Färbungen und Locken verpasst.

Allerdings ist dieses Exil nicht für die Ewigkeit gedacht: "Wir bauen unseren eigentlichen Salon derzeit umfangreich um. Und arbeiten während der Bauphase in einem eigens dafür hergerichteten Container vor unserem Geschäft weiter", sagte Thomas Thielsch, Chef des Harburger Traditions-Betriebes131108Friseur2 gegenüber harburg-aktuell. 

Und: "Wir wollten für unsere Kunden auch während der rund dreiwöchigen Umbauphase da sein, deswegen die Container-Lösung." Der Friseur-Container ist zwölf Meter lang, fünf Kunden können gleichzeitig bedient werden, sogar zwei Waschbecken für die Haare der Kunden stehen bereit.

Thielsch: "Es ist für alles gesorgt. Trotzdem freuen sich schon jetzt alle Mitarbeiter und die Kunden auf die große Neueröffnung". Am Sonnabend, 23. November, wird die Einweihung der neuen Räume gefeiert. Ab 12 Uhr wird mit einem Glas Sekt auf dem Umbau angestoßen.

An diesem Tag erhält der "Uni-Friseur Thielsch", nicht nur einen neuen und zeitgemäßen Look, sondern auch einen neuen Namen:  Das Geschäft heißt dann "Friseur Thielsch bei der Uni". (cb)