131005Reitturnier1Ehestorf - Für Pferdefans aus Harburg Stadt und Land hat es am Sonnabend nur ein Ziel gegeben: Die idyllisch gelegene Anlage des 1925 gegründeten

Harburger Reitvereins (HRV). Auf der Reitsportanlage mitten in den Harburger Bergen fand das beliebte WBO-Turnier statt - und das bereits in der vierten Auflage. Mehr als 200 Reiter und ihre Pferde lieferten sich spannende Wettkämpfe im Geschicklichkeits-, Dressur- und Springreiten. Mehrere 100 Besucher lockte dieser Wettkampf bei trockenem Herbstwetter auf die Anlage.
Bei den leichten Prüfungen des Turniers zeigten Anfänger, darunter viele Kinder und Späteinsteiger, den Zuschauern ihr Können. Getreu dem Motto der Wettbewerbsordnung (WBO) "So wenig wie möglich, so viel wie nötig!" waren die Prüfungen auch in diesem Jahr Anfängergerecht gestaltet: Von Reiter-Wettbewerben mit einfachen Aufgaben in Schritt, Trab und Galopp und kleinen Springprüfungen über 50 und 70 Zentimeter bis hin zu Geschicklichkeitstests war für jede reiterliche Entwicklungsstufe etwas dabei. Darüber hinaus gab es Dressur- und Springprüfungen der Klassen E und A sowie einen131005Reitturnier2 Mannschaftswettbewerb im Springen. "Dieses Turnier ist für wenig erfahrene Reiter und Pferde geradezu ideal, um Wettbewerbsluft zu schnuppern", sagte Andrea Sjursen-Stein, Vorstandsvorsitzende des HRV.  Training und Wettbewerb sind für Pferd und Reiter komplett unterschiedlich. Und dieses Turnier ist für Reiter und Reiterinnen jeden Alters der perfekte Einstieg in den Turnierbetrieb. Sjursen-Stein: "Die Aufregung ist oft groß und gleichzeitig auch der Stolz, jetzt zur Riege der Turnierreiter zu gehören."   (cb)