130508Arche2Binnenhafen - Die Arche Noah des niederländischen Puppenspielers und TV-Produzenten Aad Peters ist da. Schlepper brachten sie in den Binnenhafen. Mächtig ist das

hölzerne Schiff, dass auf einem Ponton ruht.

13 Meter hoch, 70 Meter lang, sie nimmt einen ganz schönen Teil des Lotsekais ein.

Harburg hat der Arche Asyl gegeben. In Hamburg musste sie wegen des 130508Arche1Hafengeburtstages ablegen.

Bis zum 13. Mai hat der schwimmende Bibel-Erlebnisplatz jetzt seinen Liegeplatz im Binnenhafen. Dann geht es mit Schleppers Hilfe zurück nach Hamburg. Harburger Auferstehung ist dann am 1. Juni. Dann wird die Arche zurück sein, um als Attraktion beim Binnenhafenfest und noch ein paar Tage länger dort zu liegen. Bis zum 9. Juni wird sie in Harburg bleiben. Geöffnet ist die Arche in den kommenden Tagen und im Juni täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr.

Kurze Info zur Arche Noah: Laut Bibel war ihr Erbauer Noah von Gott auserwählt worden das riesige Boot zu bauen, um seine achtköpfige Familie und von jeder Tierart ein Paar vor der Sintflut zu retten. Die biblische Arche wäre etwa so hoch wie die in Harburg gewesen. An Länge hätte die Sintflut-Version mit ihren laut Bibel 133,5 Metern die nachgebaute Arche deutlich übertroffen. zv