120216HausHarburg – Wenn im Harburger Rathaus der Antrag der beiden CDU-Hinterbänkler Martin Hoschützky und Berthold von Harten diskutiert wird, bei dem es um die Ahndung von nicht der Vorschrift entsprechenden Hausnummern

geht, ist man dafür an einer der besten Adressen versammelt. Ein kurzer Check von harburg-aktuell.de ergab: Das Rathaus hat keine vorschriftsmäßige Hausnummer. Zwar sind am Eingang diverse Hinweisschilder angebracht. Doch die in der Hamburgischen Bauordnung geforderte gut sichtbare und vor allem beleuchtbare Hausnummer fehlt.

Der Bezirkliche Ordnungsdienst (BOD) müsste vor dem Ausrücken zum Rathaus erst einmal Selbstanzeige stellen. Sein Sitz ist an der Knoopstraße 35. Auch dort fehlt die gut sichtbare Hausnummer, die man beleuchten kann. Vor dem Gang zum Rathaus könnten die BODler noch kurz bei ihren Nachbarn an der Knoopstraße 37 vorbeischauen. Dort sitzen unter anderem das Fachamt für Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt und das Veterinärwesen. Auch dort fehlt eine Hausnummer, die man beleuchten kann. zv