120212Eis1Wilstorf - Danke für dieses geile Fest. Drei Tage lang vergnügten sich Kind und  Kegel auf der zugefrorenen Außenmühle. Glitschen. Glühwein. Schlitten fahren. Fast 20.000 Menschen kamen, um drei tolle Tage zu erleben. Im Gegensatz zur Alster

gab es hier Buden auf dem Eis. Musik sorgte für Stimmung. Es wurde sogar getanzt. Am Sonntagabend dann das Feuerwerk, dass den Stadtpark in ein funkelndes Licht tauchte. Besonders Familien hatten den "Winterzauber" genossen. "Es war ein echtes Erlebnis. Meine Tochter fand es super", sagt Regina Schlicht, die extra aus dem Landkreis gekommen war. "Ich habe sie kaum vom Eis bekommen." Auch Bino Hein war begeistert. "Ich war 2003 nicht dabei. Ich muss sagen, dass sich das etwas verpasst habe. Meine Freundin und ich haben hier viele Bekannte getroffen, ohne das wir uns verabredet hatten. Da sind wir länger geblieben als eigentlich geplant war. so haben wir noch das Feuerwerk mitbekommen. Das war wirklich schön."
Veranstalter Heiko Hornbacher zieht eine positive Bilanz. "Ich bin zufrieden. Es hat Spaß gemacht und ist auch für uns toll gelaufen. Es waren vor allem Familien, die gekommen waren. Und letztendlich hat auch das Wetter mitgespielt."
Polizei, Feuerwehr und DRK hatten wenig zu tun. Am Freitag gab es einen Eisunfall. Der Sonnabend verlief völlig unspektakulär. Am Sonntag musste das DRK in 15 Fällen Hilfe leisten. Drei Personen kamen ins Krankenhaus. Zwei waren gestützt. In einem Fall kam es zu einer Erkrankung. Polizeieinsätze wegen Randale gab es hier im Süden, im Gegensatz zur Alster, nicht. zv

Die Fotos vom Winterzauber gibt es hier