101219ZapfenHarburg - Es ist die eisige Kälte, die es dem Winter ermöglicht sich von seiner schönsten Seite zu zeigen. Vor einem Fenster an einem Haus in Heimfeld haben sich große Eiszapfen gebildet. Auch in den kommenden Tagen soll es in Harburg bibberkalt

bleiben. Temperaturen von unter Null Grad sind angesagt.

Die Chance auf eine schneeweiße Weihnacht sind gut. Schon deshalb, weil überall bereits eine dicke Schneedecke liegt. Zwar wird es laut Deutschem Wetterdienst nach eiskalten Tagen und vor allem Nächten wieder etwas milder. Aber Norddeutschland kommt nach den Berechnungen erst zum Ende der Woche in den Genuß von milderen Temperaturen. Das Weihnachtswochende wird dann wieder kalt. Rechenmodelle sagen Temperaturen zwischen Null und minus zehn Grad voraus. dl

Hier ein paar Tipps zum Ausgehen an den Weihnachtsfeiertagen