Harburg - 20 Überlastungsanzeigen, offizielle Mitteilungen, dass die Arbeitsbelastung so groß, dass eine Gesundheitsgefahr droht, haben Mitarbeiter der Harburger Verwaltung

im vergangenen Jahr gestellt. Dieses Jahr ist es nicht besser. Bis zum 12. Juni wurden zehn  solcher Überlastungsanzeigen gestellt. Das geht aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der CDU hervor. Besonders betroffen ist der Allgemeine Soziale Dienst Süderelbe. Von dort kamen im letzten und diesem Jahr sieben der Überlastungsanzeigen. Lediglich eine der insgesamt 30 Überlastungsanzeigen aus diesem und dem vergangenen Jahr war laut Verwaltung unbegründet. zv