Langenbek - Mehrere Hundert Menschen folgten am Sonnabend der Einladung zum Sommerfest ins Hospiz: In der DRK-Einrichtung in Langenbek feierten

Gäste, Unterstützer, Ehrenamtliche und Mitarbeiter diesmal unter dem Motto „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“. Passend zu der Liedzeile aus dem 17. Jahrhundert waren einige Beteiligte aus dem Hospiz-Team in nostalgischem Stil gekleidet. Auch Schirmherrin Bettina Tietjen war zum Fest gekommen.

Rund 50 Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass die Besucher beim vierten Hospiz-Sommerfest im Blättnerring drinnen wie draußen ein buntes Rahmenprogramm erwartete. Neben den Auftritten von Gloria Thom, dem Kinderchor aus der GBS Scheeßeler Kehre, dem Polizeichor „Die blauen Jungs“, Zauberer Jan Logemann und anderen Mitwirkenden auf der Bühne vor dem Haus standen die Flammkuchen aus dem Holzbackofen, Gegrilltes und das Kuchenbuffet hoch im Kurs.

Auch die Angebote im Inneren des Hauses fanden viel Zuspruch: Besonders gefragt war die Fußmassage, die in einem der zwölf Gästezimmer angeboten wurde. Viele Besucher nutzten zudem die Gelegenheit und informierten sich in Vorträgen über die Hospizarbeit, die Klangschalen- und die Aroma-Therapie. Diese besonders entspannenden Therapieformen bietet das DRK-Hospiz seinen bis zu zwölf Gästen in ihrer letzten Lebensphase an.

„Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele Interessierte den Weg zu uns gefunden haben. An diesem Tag können wir allen, die unser Hospiz vorher nicht kennen, zeigen, dass es ein Haus voller Leben und Wärme ist“, resümiert Hospizleiterin Britta True.  (cb)