Harburg - Unter dem Namen Neuland I wurde am 6. Mai 2015 die Erstaufnahme für Flüchtlinge an der Schlachthofstraße eröffnet, Betreiber war das Harburger Rote Kreuz.

Jetzt wurde die Einrichtung geschlossen. am 31. Januar zogen die letzten Flüchtlinge aus den Containern aus. Sie sind überwiegend in Folgeunterkünfte umgezogen, wie sie auch das DRK Harburg mit der Einrichtung „Am Röhricht“ in Neugraben-Fischbek betreibt.

Die Einrichtung war auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise eröffnet worden. In Neuland I konnten zunächst 448 Flüchtlinge untergebracht werden, später wurde die Container-Unterkunft um weitere 58 Plätze erweitert. Insgesamt betrieb der DRK-Kreisverband zeitweilig sechs Erstaufnahmen für rund 4.200 Personen. zv