Blue Voice Kids

Harburg - Bei der ZDF-Spendengala "Ein Herz für Kinder" sind am vergangenen Wochenende 17,5 Millionen Euro für Kinder in Not gesammelt worden.

Gemeinsam mit vielen großen Stars und Prominenten waren auch die kleinen Stars der Blue Voice Kids aus Harburg dabei.

Bereits am Freitag war der mittlerweile bundesweit bekannte Kinderchor aus Neugraben-Fischbek unter der künstlerischen Leitung von Daniela Steigel und Gesine Krüger nach Berlin gereist, um bei der renommierten Spendengala aufzutreten, die live im ZDF gesendet wurde. Wie bereits schon im Jahr zuvor wurde der Chor auch in diesem Jahr gleich für drei Acts mit prominenten Künstlern gebucht.

Logistisch waren die Auftritte absolute Hochleistung, da zwischen den einzelnen Show-Acts jeweils nur wenige Minuten lagen, was höchste Professionalität erforderte. „Hierfür müssen die Kinder sehr diszipliniert und konzentriert sein und sich nach jedem Act gedanklich sofort auf den nächsten Auftritt umstellen“, sagt Daniela Steigel, die das Künstlermanagement des außergewöhnlichen Musikprojekts betreibt und gemeinsam mit ihrer Kollegin Gesine Krüger für einen reibungslosen Ablauf vor Ort sorgte.

Der Einsatz der Chorkinder ging jedoch schon vor ihren eigentlichen Auftritten los: zum Opening der Show begleiteten die acht- und neunjährigen kleinen Sänger die über 60 prominenten Gäste herein, zu denen Stars wie Michael Patrick und Maite Kelly, Peter Maffay, Vitali Klitschko, die Scorpions und viele andere zählten. Allein der Moment mit zwei Promis an der Hand die Showtreppe herunterzukommen und zu wissen, dass einem Millionen von Fernsehzuschauern dabei zusehen, werden die Kinder wohl ein Leben lang nicht vergessen.

Los ging es dann endlich mit dem ersten Showact: die Blue Voice Kids performten gemeinsam mit verschiedenen Solisten der bekannten TV-Sendung „The Voice Kids“ den Udo Lindenberg-Klassiker „Wozu sind Kriege da“, zu dem sie mit leuchtenden Lichterkugeln durch das Publikum einzogen.

Der zweite Auftritt der Blue Voice Kids war der bekannte Song „Happy New Year“ gemeinsam mit ABBA-Legende Benny Andersson, der den Kinderchor ganz puristisch am Flügel begleitete und zum Schluss ergriffen Standing Ovations gab. Seine Begeisterung zeigte er auch im Interview mit verschiedenen Pressevertretern: „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich hier sein darf. Das Schönste ist, dass ich mit dem Kinderchor gemeinsam singen darf. Ich habe die Aufnahmen von den Kids bei mir in Stockholm im Studio angehört und gleich gemerkt, wow, die können singen!“

Poppig wurde es dann beim dritten Auftritt mit Adel Tawil und seinem Mutmach-Song „Ist da jemand“. Sicherlich wird der Starrummel und das aufregende Treiben des Gala-Wochenendes den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben. (cb)

Gemeinsam mit Adel Tawil sangen die Blue Voice Kids den Song „Ist da jemand“. Foto: privat