100728hybridhouseWilhelmsburg - Erster Spatenstich für die neue Wilhelmsburger Mitte. Gemeinsam gaben Oberbaudirektor Jörn Walter, der Bauunternehmer Stefan Wulff und der Projektentwickler Paul Vollmer sowie die

Geschäftsführer der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) und der Internationalen Bauausstellung Hamburg (IBA Hamburg), Heiner Baumgarten und Uli Hellweg den Startschuss für den Bau des ersten Gebäudes in der neuen Wilhelmsburg Mitte: Das igs-Zentrum an der Neuenfelder Straße 9. Dort entsteht für 5,5 Millionen Euro ein viergeschossiges Hybridgebäude mit einer Nutzfläche von rund 2.000 Quadratmern. Es soll als Wohn- und Bürohaus genutzt werden.

Als Mieterin des gesamten Gebäudekomplexes wird die igs 2013 die oberen zwei Stockwerke bis 2014 als Verwaltungssitz nutzen. Das Erdgeschoss wird gemeinsamer Ausstellungsraum von IBA und igs 2013.

Das igs-Zentrum ist zugleich das erste Exponat der „Bauausstellung in der Bauausstellung“, in der die IBA in ihrem Präsentationsjahr 2013 Häuser der Zukunft zeigen wird.  Auf dem Areal Wilhelmsburg Mitte werden vier in den Park hineinreichende Baufelder zu sehen sein, die jeweils unterschiedliche Architektur-Themen verkörpern: Neben den Hybrid-Häusern sind Wasserhäuser (Water Houses), Niedrig-Preis-Häuser (Smart-Price-Houses) sowie Häuser aus innovativen Baustoffen (Smart Material Houses) geplant. zv