Heimfeld – Endlich mal eine gute Nachricht für die Harburger Freizeit-Szene: Die künftigen Betreiber des geplanten Kletterparks an der Kuhtrift

haben am 21. Juni im Bezirksamt einen Antrag auf Erteilung eines Bauvorbescheids eingereicht. Damit kommt die nächste Freizeitattraktion für den Hamburger Süden endlich in Fahrt.

Wie berichtet soll auf einer Fläche von zwei Hektar ein Kletterpark mit rund 150 Stationen, ein Team-Hochseilgarten mit etwa 20 und ein Niedrigseilgarten mit rund Kletterherausforderungen entstehen. Dazu kommt noch der absolute Hammer – eine ein Kilometer lange Seilbahn und eine Fly-Line mit Kurven und rund 600 Meter Länge.

Heinrich Schabert von der ImmoForst OHG, in deren Forst der Kletterpark eingerichtet werden soll, zeigt sich sehr angetan von der Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt: „Die Baubegleitung ist wirklich hervorragend.“ ag