SV Rönneburg

Harburg - Zuckerwatte, Würstchen und Karussell - Traditionell beginnt im Monat Mai in Harburg Stadt und Land wieder die Zeit der Schützen und ihrer

Volksfeste. Dann locken die meisten Vereine mit einem bunten Programm die Besucher auf den Festplatz. Den Anfang macht der Schützenverein Rönneburg, der vom Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Mai, zu seinem Vogelschießen und großem Volksfest auf dem Festplatz Küstersweg einlädt.

Für Spaß und gute Unterhaltung auf dem Festplatz in Rönneburg am Burgberg ist auf jeden Fall gesorgt. Für die Besucher stehen Auto-Scooter, Kinderkarussell, Schießbude, Backwagen, Ballwerfen, Crepes-Stand sowie Fisch- und Wurstbuden bereit. Der Festplatz ist täglich ab 15 Uhr geöffnet. Ein Höhepunkt für die Kinder ist das Kinderfest am Sonnabend, 20. Mai ab 14 Uhr.

Wenn am Sonntag die Proklamation des neuen Königs stattfindet, dann muss das junge Regentenpaar, Lars und Katharina Balhorn endgültig abdanken. Der amtierende 36-jährige Schützenkönig des Vereins trägt den Beinamen „Der Petrijünger“ und ist ein waschechter Rönneburger. In der Nähe des Schützenheims aufgewachsen, besuchte er die dortige Grundschule. Bereits mit 11 Jahren trat er in den Schützenverein ein, worauf er schon sehr bald im Jahre 1993 Jungschützenkönig wurde.

Seit 2015 ist er einer der jüngsten 1. Vorsitzenden im Schützenkreis Harburgs. Sein privates Glück krönte er vor seinem Königsjahr mit der Hochzeit mit seiner Frau Katharina, die ebenfalls aktive Sportschützin und stellvertretende Damenleiterin des Vereins ist.  „Es war ein ereignisreiches und wunderschönes Königsjahr“, so Lars Balhorn. Neben den königlichen Verpflichtungen stand die Hochzeit seines Adjutanten Thomas Neumann mit seiner Wencke an. Besonders gekrönt wurde das Königsjahr von Lars und seiner Katharina mit ihrem eigenen royalen Nachwuchs der Zwillinge und der Geburt der Tochter seines Bruders Steffen.

Zusammen mit den Adjutanten Steffen Balhorn, Thomas Neumann, Tobias Bahl und Michael Kusen besuchte er als erste Amtshandlung das Schützenfest der befreundeten Schützenvereine Moor und „Eiche Rönneburg“.

 „Mit etwas Wehmut blicke ich bereits jetzt auf das Königsjahr zurück. Es war ein wunderschönes Jahr mit bleibenden Erinnerungen“, berichtet Lars. „Wenn ich könnte, würde ich sofort wieder Schützenkönig werden“. Besonders würde sich Lars Balhorn freuen, wenn beim Vogelschießen gutes Wetter herrscht und viele Freunde, Bekannte und die Rönneburger Bevölkerung dem Schützenfest beiwohnen werden. (cb)