Neugraben - Die Tage der Wache Neugraben am bisherigen Standort sind gezählt. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten

Joachim Lenders (CDU) hervor. Danach geht die Behördenleitung davon aus, dass der Mietvertrag für das Gebäude wie im Vertrag festgehalten, am 31. Dezember 2021 endet. "Eine Verlängerung ist seitens des Vermieters nicht vorgesehen", heißt es in der Antwort. Innerhalb der Innenbehörde sind bereits Planungen für eine neue Wache angelaufen. Die stehen ganz am Anfang. So wird bislang kein Standort favorisiert. Zudem ist unklar, ob es einen Neubau geben wird, oder ob ein bestehendes Gebäude als Wache genutzt werden soll.

Der Vermieter der bisherigen Wache will, so heißt es aus Reihen der Politik, den Gebäudekomplex mit dem Pk 47 abreißen. Betroffen wären auch das Kundenzentrum Süderelbe des Bezirksamtes. Stattdessen sollen nach angeblichen Plänen des Eigentümers dort Wohnungen entstehen. zv