Wilstorf – Das ist der Kracher. Es war noch stockdunkel, als die ersten Autos am Donnerstagmorgen auf den Platz vor dem Schützenheim am Freudenthalweg vorfuhren. Ihr Ziel: Der

Feuerwerksverkauf von „Olli“. Als der Verkauf um 6 Uhr begann, hatte sich bereits eine lange Schlange gebildet. „Die ersten standen schon um kurz nach 5 Uhr vor der Tür“, sagt Stefan Rupprecht von der Bruzzelhütte, der mit seiner mobilen Currywurstbude vorgefahren ist, um die wartenden Feuerwerksfans mit kostenlosem Kaffe und Würstchen bei Laune und Kräften zu halten.

Seit fünf Jahren bietet „Olli“ Feuerwerks-Fans die besonderen Knaller. Erstmals ist er in dem Schützenheim. In den Vorjahren fand der Verkauf an der Bremer straße statt. Aber dort wurde es zu klein. Seit im Rahmen der EU-Harmonisierung auch Feuerwerk verkauft werden darf, das früher keine Zulassung bekam, sind beispielsweise die Batterien von dem niederländischen Importeur Lesli gefragt. Wie gefragt, zeigt sich vor dem Schützenheim, wo zwei Container in einem abgesperrten Bereich stehen und wo per Lastwagen der Nachschub anrollte. Daneben steht „Olli“, selbst Feuerwerks-Fan, der auf jede der vielen Fragen seiner Helfer und Kunden eine Antwort hat und den Ablauf im Auge behält, damit die strengen Bestimmungen für den Feuerwerksverkauf eingehalten werden.

Die Fans der Knallerei kümmert so etwas wenig. Sie sind aus ganz Norddeutschland gekommen, um ganze Batterien von Feuerwerk zu ihren Autos zu tragen. Die meisten von ihnen sind jüngere Männer. „Wir feiern mit über 20 Leuten und haben zusammengelegt“, sagt Björn Voss, der zusammen mit einem Freund gekommen ist. Der Kofferraum ist voll mit Feuerwerk. „Alles Batterien“, sagt Björn. Mehr als 300 Euro hat er ausgegeben. Das ist kein Einzelfall. Viele der Feuerwerksfans kaufen Feuerwerk für einen dreistelligen Betrag. Von wie weit sie dafür gekommen sind, verraten die vielen auswärtigen Nummerschilder. „Die meisten Leute wollen Batterien“, sagt „Olli“. Das ist der Trend. Sie zaubern das prächtigste Feuerwerk in der Silvesternacht in den Himmel, das man als Privatmann kaufen kann.

Der Verkauf findet auch noch am Freitag von 7 Uhr bis 20 Uhr und am Sonnabend von 8.30 Uhr bis 14 Uhr statt. zv