Marinekameradschaft

Marmstorf - Scheunenfest, Vergleichsschießen und "Danz op de Deel“: Rund 20 Seeleute aus Brasilien erlebten am Wochenende ein außergewöhnliches Kontrastprogramm

zum harten Alltag auf See. Auf Einladung der Marinekameradschaft Harburg wurde eine lange Tradition fortgesetzt und ein buntes Landprogramm für die Seeleute in Marmstorf geboten.

Bereits zum  21. Mal lief das Schulschiff der Brasilianischen Marine, die „Navio Escola Brasil“, unter dem Kommando von Kapitän zur See, Jose Luiz Ferreira Canela, den Hamburger Hafen an. Grund genug für die Marinekameradschaft Harburg einen Teil der auf weltweiter Ausbildungsfahrt befindlichen Seeleute zu sich einzuladen.

Beim Scheunenfest in Marmstorf erlebten die Seeleute aus Brasilien auch den Danz op de Deel. Foto: pr

Begrüßt mit einer Flaggenparade, wurden die brasilianischen Seeleute zunächst mit einem gemeinsamen Essen in die „Deutsche Küche“ eingeführt. Darauf konnten sie sich, in freundschaftlicher Atmosphäre von den Marinekameraden betreut, auf den Schießständen des Marmstorfer Schützenvereins in einem sportlichen Vergleichsschießen miteinander messen.

Doch dieses Mal  hatten sich die Marinekameraden  noch etwas besonders ausgedacht. Denn gleichzeitig feierten die Marmstorfer Schützen ihr jährliches Scheunenfest im historischen „Kassenhof“, im alten  Marmstorfer Dorfkern mit seinen alten Reetdachhäusern gelegen.

Eine gute Gelegenheit für die Marinekameraden ihren brasilianischen Besuch zu diesem Fest einzuladen und ihnen so einen Einblick in die Sitten und Gebräuche unserer Region zu ermöglichen. Der norddeutsche „Danz op de Deel“, hat bei den brasilianischen Seeleuten sichtlich Eindruck hinterlassen, den sie nun mit in ihre Heimat nehmen werden. (cb)