Die NAcht der Lichter in Harburg

Harburg - Gelungene Premiere in der Harburger City: Nach drei erfolgreichen Auflagen der Nacht der Lichter im Harburger Binnenhafen, fand diese Veranstaltung erstmals

in der Harburger Innenstadt statt. Ein voller Erfolg, denn das Event lockte Tausende Besucher in die City. Viele Gebäude wurden dabei von Nicolas Sauerbaum und seinem Team illuminiert. 300 Leuchten und mehrere 100 Meter Kabel wurden dabei extra für dieses Event verbaut. Vor allem am Rathausplatz kam die Lichtkunst gut an. In der Innenstadt enttäuschte stellenweise die Illumination.

Premiere des Harburg Songs: Peter Schuldt singt gemeinsam mit den Chören auf dem Rathausplatz. Foto: cb

Die bunt beleuchteten Gebäude rund um den Harburger Rathausplatz boten die passende Kulisse für diese Veranstaltung. Der Lichterlauf startete in dieser Atmosphäre und stimmte die 1100 Finisher auf die drei verschiedenen Routen durch die Innenstadt und den Binnenhafen ein. In den Tunneln, die dabei durchquert wurden, spornten verschiedene DJs, spektakuläre Beleuchtung mit Schwärzlich-Kunst von Toro die Laufenden weiter an.

Viele Gebäude in der Harburger City, wie die Harburg Arcaden am Deichhausweg waren toll illuminiert. Foto: cb

Senatorin Dr. Melanie Leonard und Bezirksamtsleiter Thomas Völsch eröffneten die 4. Nacht der Lichter in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Harburger Rathausplatz. Mit Harburger Hafenballaden hießen Werner Pfeifer und seine Band die in Massen strömenden Besucher herzlich willkommen. NDR-Moderatorin Anke Harnack, die kurzfristig für die erkrankte Bettina Tietjen einsprang, führte so großartig durch das Bühnenprogramm, dass sie sich selbst als großer Harburg Fan outete: "Ich liebe diesen Stadtteil", jubelte die Moderatorin am Ende der Veranstlatung.

Das Gloria-Gebäude und die Tunnel-Säule von Johannes Ufer wechselten die Farben. Foto: cb

Ein Höhepunkt war die Premiere des neuen "Harburg Song": 15 Chöre und das Publikum präsentieren unter der Leitung und Regie von Peter Schuldt die neue Harburg Hymne. Fazit: Harburg hat eine ergreifende Stimme. Das gemeinsame Singen ist etwas, das die Menschen in dieser bunten und vielfältigen City zusammenbringt und bewegt, sie mit einer Stimme sprechen und sie spüren lässt, wie cool der Bezirk südlich der Elbe wirklich ist. Komponist und Chorleiter Peter Schuldt hat seine Liebe zu Harburg mit diesem Song gekrönt.

Total glücklich über die gelungene Veranstaltung: Melanie-Gitte Lansmann (v.l.), Peter Schuldt, Anke Harnack und Bernd Meyer. Foto: cb

Dazu gab es  noch die Charity-Aktion: Neben der Knicklichteraktion, um das Hospiz für Hamburgs Süden zu unterstützen, wurde mit dem Verkauf der CD „Ich bin Harburg“ des Gospel Trains Geld für das Rote Kreuz in Riga gesammelt. Geplant ist eine Reise des Gospel Trains in die lettische Hauptstadt zur musikalischen und finanziellen Unterstützung. Die ersten 1000 CD´s wurden direkt vom begeisterten Publikum mit nach Hause genommen.

Nach der Siegerehrung heizten die Celtic Cowboys bei Ihrem Heimspiel kräftig ein und sorgten mit Country, Irish Folk und rockigem Western Swing für Stimmung bis kurz vor Mitternacht.

Die bezaubernden Oakleaf Stelzenkünstler mit ihren weitleuchtenden Kostümen boten zusätzlich traumhafte Fotomotive und ließen den Abend strahlend ausklingen. "Harburg hat sich mit der 4. Nacht der Lichter weiterentwickelt zu einem sportlichen, weltoffenen und selbstbewussten Bezirk im Süden der Hansestadt. Die Premiere auf dem Harburger Rathausplatz war mehr als gelungen und bot eine faszinierende Kulisse", sagte Harburgs Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann.  (cb)

Die schönsten Fotos von der Nacht der Lichter gibt es mit einem Klick hier!

Die Laufergebnisse:
Harburger Brückenlauf über 12,7 km

Männer
1. Dennis Mehlfeld, Lübecker SC, 44:09 Min.
2. Marcel Schlag, HNT Hamburg, 45:26 Min.
3. Remo Quade, Hamburg, 46:42 Min.

Frauen
1. Denise van Elk (NED), Hamburg, 52:43 Min.
2. Peggy Kleidom, Kaifu Tri Team, 56:42 Min.
3. Bibiana Beck, Stade, 57:39 Min.

Stadium City-Channel-Cross über (ca. 5 km)

Männer
1. Dennis Dodt, Herbalife, 16:43 Min.
2. Yonas Zersay (ERI), TV Fischbek & friends, 16:43 Min.
3. Samir Schulz-Meinen, Kaifu-Logde, 16:44 Min.

Frauen
1. Rosa-Marie Groth, Hamburg, 19:39 Min.
2. Rebecca Kotowski, Bad-Kreuznach, 21:56 Min.
3. Julia Kosbab, Haspa, 22:13 Min.

Haspa Staffellauf über 4 x 3,23 km
1. Tide Runners Hamburg, Hamburg, 48:06 Min.
2. Die Staffel – Hamburg I, Hamburg, 48:24 Min.
3. catWorkX GmbH, Hamburg, 50:13 Min.

Gesamtergebnis 4. Elbinselcup (nach dem 3. Wertungslauf - Finale)

Männer
1. Marcel Schlag, HNT Hamburg, 2:06:31 Std.
2. Martin Muehle, Hamburg, 2:16:03 Std.
3. Sebastian Ehrke, ATV von 1845 e.V., 2:17:25 Std.

Frauen
1. Denise van Elk (NED), Hamburg, 2:28:27 Std.
2. Steffi Glaser, BSG Otto, 3:01:02 Std.
3. Heike Gilb, BSG Zoll Hamburg, 3:01:02 Std.

Alle Ergebnisse finden Sie mit einem Klick hier!