STS Fischbek-Falkenberg

Fischbek - Einen guten Grund zum Feiern hat es am Donnerstag an der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg gegeben: Auf dem Rohbau des Neubaus von Forum, Kunsthaus

und Cluster am Fischbeker Moor ist mit rund 100 Gästen das Richtfest gefeiert worden. 17,5 Millionen Euro werden von Schulbau Hamburg in den Neubau investiert. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes das ist für April 2017 geplant. Das Büro Dohle Lohse Architekten aus Braunschweig wurde mit der Planung für die Neubauten beauftragt.

So soll der Neubau der STS aussehen. Grafik: Dohle+Lohse Architekten

Die Festreden wurden von Ewald Rowohlt aus der Geschäftsführung von Gebäudemanagement Hamburg und Harburgs Baudezernenten Jörg Heinrich Penner gehalten. Beide lobten den fortschrittlichen Bau als wichtige Weichenstellung für die Zukunft des Schulstandorts. Aus gutem Grund, denn bereits jetzt werden an der STS Fischbek-Falkenberg 1500 Schüler von 150 Lehrkräften unterrichtet - Tendenz steigend.

Richtspruch von Polier, Bauleiter und Schulleitung vor dem Richtkranz. Foto: cb

Das Forum beheimatet künftig eine Mensa, eine Aula mit Bühne, die Bibliothek und Fachräume für Naturwissenschaften. Daran angegliedert wird ein Neubau für Fachräume Kunst und Erweiterung von Lehrerarbeitsplätzen errichtet. Der Neubau Cluster wird 14 Klassenräume mit Differenzierungs- und Teamflächen enthalten. Im Anschluss erfolgt am Standort der Neubau für eine Zweifeld-Sporthalle.

Für die Musik sorgte der Young-Classix-Chor der Klassen 5 und 6. Foto: cb

Die Schule ist im Jahre 2010 entstanden aus der GHR-Schule Am Falkenberg mit ihrem renommierten Sportprofil  und aus der Gesamtschule Fischbek. Am Standort Falkenberg werden die Grundschule, die Jahrgänge 5 bis 6 und die Sportklassen geführt, am Standort Fischbek die Jahrgänge 7 bis 13.  (cb)