Tobias Schlegl und seine Azubi-Kollegen beim DRK

Harburg - Noch vor kurzem war Tobias Schlegl ein bekanntes Gesicht im Deutschen Fernsehen. Der 38-Jährige moderierte unter anderem die TV-Sendungen

Extra3 und Aspekte. Zudem war Schlegl, der seine Karriere 1995 bei Viva begonnen hatte, beim Radio tätig.

Bereits vor einiger Zeit kündigte er in einem großen Stern-Interview an, genug vom Fernsehen zu haben und das er stattdessen lieber Notfallsanitäter werden wolle. Es ist der Wunsch danach, etwas gesellschaftlich Relevantes zu machen, sagte Schlegl über seinen mutigen Entschluss.

"Ich stand 21 Jahre lang vor der Kamera. Ich sagte mir: Das kann nicht alles sein. Deshalb will ich nun hauptberuflich Notfallsanitäter beim Deutschen Roten Kreuz werden", sagte Schlegl in dem "Stern"-Interview

Am Montag hat er beim DRK-Ambulanzdienst seine Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen. Und zwar beim DRK in Harburg in der Maretstraße. Gemeinsam mit vier Azubi-Kollegen hatte er seinen ersten Arbeitstag.

Als Willkommensgruß lag für jeden eine Schultüte auf dem Tisch: Zum Start ihrer Ausbildung trafen sich die fünf neuen Notfallsanitäter-Azubis im Lehrsaal des DRK-Ambulanzdienstes zu ihrem ersten Arbeitstag.

Das Quintett wird in den kommenden drei Jahren in der Tochtergesellschaft des DRK-Kreisverbandes Harburg in Praxis- und Theorie-Modulen für die Tätigkeit im Bereich Krankenbeförderung und Rettungsdienst ausgebildet.

Jedem der fünf Nachwuchskräfte steht dabei ein erfahrener Anleiter aus dem Team des DRK-Ambulanzdienstes zur Seite. Aus knapp 300 Bewerbungen hat Wolfgang D. Friedrich, Geschäftsführer des DRK-Ambulanzdienstes, die fünf neuen Azubis ausgewählt, die in einem Bewerbungsverfahren und im persönlichen Gespräch überzeugen mussten. Zukünftig verstärken die Nachwuchskräfte sein Team aus 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Auch zukünftig werden weitere Auszubildende gesucht. Informationen zum Notfallsanitäter unter http://hamburg.retter-werden.de/start, zu allen weiteren Stellenausschreibungen und Ausbildungsmöglichkeiten im DRK Kreisverband Hamburg-Harburg e. V. unter www.neuer-job.info. (cb)