160601LoeweHarburg - Im Löwenhaus im Phoenix-Viertel wurde am Wochenende eine große Party gefeiert. Der Grund: Wie berichtet wurde die Einrichtung an der Kalischerstraße

zehn Jahre alt. Im Jahr 2006 wurde das Löwenhaus vom damaligen Schulleiter der Schule Bunatwiete/Mareststraße, Hermann Krüger, gegründet. Mittlerweile ist das Löwenhaus eine Institution im Phoenix-Viertel, die nicht mehr wegzudenken ist.

Mit den engsten Freunden und Unterstützern, den Löwenhauskindern und ihren Eltern wurde der Geburtstag gefeiert. Unter den Gästen waren auch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und der aktuelle Leiter der Einrichtung, Christopher Kaack. Mit einem tollen Büffet wurde der sonnige Nachmittag eröffnet.

160601LoeweQ1

Unzählige Luftballons mit Wunschkarten stiegen in den Himmel auf. Foto: pr

Begleitet von einer Schminkstation, einer Limonaden-Bar mit selbstgemachter Zitronenlimonade, einem Spielplatz mit vielen, tollen Spielgeräten und einer Tombola verbrachten die Gäste einen wunderbaren Tag im Löwenhaus mit netten Gesprächen und lachenden Gesichtern. Höhepunkt des Tages waren unzählige bunte Luftballons, die, bestückt mit einer kleinen Wunschkarte, ihren Weg durch die Lüfte, hinauf in den Himmel suchten.

"Zehn Jahre voller Abenteuer, Höhen und Tiefen, Freude, Leid, bunte Feste und Abschiede liegen hinter uns und wir sind stolz, dass wir es geschafft haben das zu sein was wir heute sind", sagt Christopher Kaack und betont: "Wir können von uns behaupten, dass wir eine Konstante im Phoenix-Viertel geworden sind, eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, ein Zufluchtsort und eine Begegnungsstätte."   (cb)