100512VeddelVeddel - So richtig grün ist sie noch nicht, die "grüne Verkehrsinsel", die den Veddeler Kreis zu einem Farbtupfer im fließenden Verkehr machen soll. So erhebt sich der spärlich bepflanzte Hügel auf der 25 Meter breiten Grünfläche noch recht braun empor. "Wer ist den da begraben", haben laut Kurator Dierk Jensen Schüler gefragt, die zufällig vorbei kamen. "Vielleicht ist hier der Asphalt begraben", fällt ihm dazu ein. Denn bald soll der Hügel, auf dem das Wort "Vielfalt" in großen Steinbuchstaben eingelassen ist, erblühen und bewachsen sein. Die Saat dazu ist ausgestreut.
Die "grüne Verkehrsinsel" ist der Prototyp von zwölf weiteren vergleichbaren Orten, die unter dem Motto "Verkehrsinseln - Urbane Bühne grüner Themen" bis zum Start der Internationalen Gartenschau 2013 entstehen sollen. Der Gedanken: Verkehrsinseln sind prominente Ausstellungsorte, an denen ohne Einladung täglich Tausende von Menschen im Auto, Bus, auf Motor- oder Fahrrädern und manchmal auch als Fußgänger vorbei kommen. zv