160526TonHarburg - Zwei Weltstars der Barockmusik kommen nach Harburg: Ton Koopman und Klaus Mertens sind am Donnerstag, 2. Juni, zu Gast im Speicher am Kaufhauskanal

. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Händel, Haydn und Mozart.

Ton Koopman ist ein großer Dirigent und Cembalist, Klaus Mertens ein weltberühmter Sänger: Zwei musikalische Legenden geben sich im Speicher ein Stelldichein - ein Muss für alle Freunde des Barock und der Alten Musik.

Klaus Mertens, „überirdisch strahlender“ Altmeister seines Fachs und einer der vielseitigsten und kultiviertesten Bass-Baritone seiner Zeit, überschreitet alle Grenzen. Sein Repertoire reicht vom Frühbarock bis zur Avantgarde. Über die verschiedensten Genres und ist bei mittlerweile fast 200 Einspielungen angelangt.

Ebenso wie für CD-Aufnahmen ist er im Konzertsaal gefragt, von intimen Kammerkonzerten bis zu den großen Oratorien und Konzerten in den prominentesten Besetzungen. Kaum ein Freund der alten Musik, der nicht im CD-Schrank eine Aufnahme mit diesem Ausnahmesänger für Kantaten und Oratorien stehen hat.

Die Vielfalt seines Repertoires außerhalb der großen Konzertproduktionen hat Mertens in eigene kammermusikalische Programme mit engsten musikalischen Weggefährten gefasst. Um eine Auswahl zu treffen, stellen wir hier ein Programm „Händel bis Haydn“ vor, das stellvertretend für die engste Künstlerfreundschaft und künstlerische Zusammenarbeit von Klaus Mertens steht:  Ton Koopman ist Gründer und spiritus rector des Amsterdam Baroque Orchestra.

Tini Mathot, eine namhafte Solistin an Orgel, Hammerklavier und Cembalo und Ehefrau von Ton Koopman und Dozentin am Königlichen Konservatorium in Den Haag, komplettiert die instrumentale Begleitung des Abends.

Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen, bei eventim.de oder an der Abendkasse. (cb)