160523CaveHarburg - Prominenter Besuch in der Steinzeithöhle des Archäologischen Museums in Harburg: Ur-Caveman Kristian Bader kam ins Museum am Harburger

Rathausplatz, um die Werbetrommel für sein 15-jähriges Jubiläum im Schmidts Tivoli auf der Reeperbahn zu rühren. Mit dabei war auch Schmidt-Chef Professor Norbert Aust.

Da sich Hamburgs beliebtester Höhlenmann inmitten von Mammut-Zähnen, Faustkeilen und Höhlenmalerei nun mal am wohlsten fühlt, fand dieser überregionale Medientermin zur Freude von Museumsdirektor Rainer-Maria Weiss in Harburg statt.

160523CaveQ2

Caveman wärmt sich am Feuer in der Dauerausstellung die Hände. Fotos: cb

Ein weiterer Grund für den Medienrummel in der Harburger Dauerausstellung ist die Kooperation zwischen dem Caveman und dem Museum: Besucher des Harburger Museums können bei den Vorstellungen am 5. und 6. Juni sowie am 3. und 5. September 20 Prozent sparen. Im Gegenzug erhalten Theaterbesucher im Zeitraum von 6. Juni bis 5. September ebenfalls 20 Prozent Ermäßigung beim Eintritt ins Harburger Museum.

160523CaveQ3

Caveman alias Kristian Bader auf Stippvisite im Harburger Museum.

Als der Schauspieler und Kabarettist Kristian Bader 2001 erstmals als Caveman die Tivoli-Bühne betritt, ist unsere Welt noch eine andere. Frauen und Männer lernen sich statt über Smartphone noch an der Supermarktkasse oder im Café um die Ecke kennen. Schriftliche Zuneigungsbekundungen dürfen noch mehr als 140 Zeichen (sowie ein paar Kommas) haben und nennen sich „Liebesbriefe“.

Und für das Publikum ist es zu diesem Zeitpunkt auch ungewohnt, dass ein einzelner Darsteller einen Dreiklang aus Theater, Comedy und Kabarett anschlägt. So bangt denn auch Schauspielerin Esther Schweins bei ihrem Regiedebüt, wie die zusammen mit Bader entstandene Bearbeitung des Broadway-Hits „Defending the Caveman“ von den Zuschauern überhaupt angenommen wird.

160523CaveQ33

Rainer-Maria Weiss, Caveman und Norbert Aust in der Höhle.

Fünfzehn Jahre später blickt „Caveman“ auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurück. Mehr als vier Millionen Zuschauer haben das Stück inzwischen alleine in Deutschland gesehen. Und die Hamburger vergnügten sich bereits in mehr als 1200 Vorstellungen dank Tom, der mit Herz, Witz und Verstand über das Zusammenleben der Geschlechter sinniert. Einzig, um nach manch Irrungen und Wirrungen die Liebe seiner angebeteten Frau Heike zurückzugewinnen.

Die Jubiläumsvorstellung 15 Jahre „Caveman“ findet am Montag, 6. Juni, im Schmidts Tivoli statt. Beginn ist um 20 Uhr und auf die Besucher warten viele Specials, wie Steinzeit-Bowling und Fotowand mit Caveman und Cavequeen. Karten gibt es ab 15,40 Euro zuzüglich Systemgebühr und sind unter 040/31 77 88 99 und tivoli.de erhältlich.  (cb)