160522Disco1Harburg - Fette Disco-Beats, Kunstnebel und viel gute Stimmung. Beim 3. Discomove herrschte absoluter Ausnahmezustand im Harburger Binnenhafen. Mehrere

1000 Besucher ließen bei perfektem Frühlingswetter noch einmal die glitzernde Disco-Zeit der 70er- und 80er-Jahre aufleben.

Grelle Schlaghosen, bunte Perücken, riesige Sonnenbrillen, bunte Hemden und Kleider, schrille Anzüge und Krawatten. Die meisten Besucher des Moves passten sich auch optisch dem bunten Motto des Discomoves an.

160522DiscoQ1

Der Funke sprang über: Party beim Ausflug in die Disco-Zeit. Foto: cb

Nach dem verhaltenen Start beim Warm-Up am Freitag, wo wie berichtet nur das Feuerwerk so richtig glänzte, sprang am Sonnabend der Disco-Funke über. Spätestens, als Bezirksamtsleiter Thomas Völsch pünktlich um 15 Uhr die zehn lauten Trucks und die drei bunten Pkw auf die Reise durch den Binnenhafen schickte, brodelte die Stimmung am Kanalplatz.

160522DiscoQ3

Disco-Nebel und heiße Rhythmen: Die Trucks auf dem Karnapp. Foto: cb

Mit der Startnummer 1 rollte die Front-Ente der Kulturwerkstatt als Werbebotschafter des Binnenhafenfestes ganz vorn. Das Auto von Gorch von Blomberg hatte übrigens mit einer Größe von nur vier Quadratmetern die kleinste Tanzfläche des Moves auf dem Anhänger.

160522DiscoQ2

Mehrere Gruppen feierten beim Discomove Junggesellen-Abschied. Foto: cb

Egal, ob auf einem der Disco-Trucks, zu Fuß auf der Runde oder am Rand der Strecke: Überall wurde getanzt und mitgesungen. Mittendrin waren auch die Karten Gewinner von Harburg-aktuell, die auf dem Truck der Bruzzelhütte mitfeierten.

Disco25

Ausgelassene Stimmung herrschte auf den Disco-Trucks. Foto: cb

Mit dabei waren in diesem Jahr auch viele Junggesellen-Abschiede. Sogar einige Hochzeitsgesellschaften begleiteten den Umzug, da ihre Locations im Binnenhafen nur zu Fuß zu erreichen waren.

Ein Höhepunkt gab es nach dem Umzug auf der NDR-Bühne: Tino Matthies aus Hannover machte seiner Sabrina aus Lüneburg einen Heiratsantrag. Mit großem Herz und viel Mut erklomm er den DJ-Turm und machte seiner Freundin den Antrag. Natürlich sagte Sabrina Ja! Die Besucher gratulierten den beiden mit einem zünftigem Ständchen, das Hildegard Knef 1968 zu einem Hit gemach hatte: "Für mich soll's rote Rosen regnen".

160522Antrag
Glücklich nach dem Heiratsantrag: Tino und Sabrina. Foto: zv

Polizei, Feuerwehr und DRK und hatten beim Discomove nur wenig zu tun und verzeichneten lediglich einige kleinere Zwischenfälle.  (cb)

{youtube}yAHrSdRC0TY{/youtube}

Veröffentlicht 22. Mai 2016