160223SchachEißendorf - Die Schachmannschaften der Stadtteilschule Ehestorfer Weg haben erfolgreich am diesjährigen Hamburger Schulschachpokal teilgenommen. Bei dem am

Sonnabend in Barmbek ausgetragenen Wettbewerb errangen die beiden in der Wettkampfklasse der Stadtteilschulen angetretenen Teams der Eißendorfer Schule die Plätze 1 und 3.

Sichergestellt wurde der Sieg der 1. Mannschaft erst in der letzten Turnierrunde durch ein 2:2-Unentschieden gegen die Mannschaft der Stadtteilschule am Hafen (St. Pauli). "Erfreulich war auch die Leistung der Mädchenmannschaft, die sich in ihrer Wettkampfklasse nur dem Margaretha-Rothe-Gymnasium (Barmbek) geschlagen geben musste und den 2. Platz belegte", resümiert Hendrik Hauschild. Gemeinsam mit seiner Kollegin Manuela Kamp ist er als Schachlehrer und -koordinator an der STS im Einsatz.

160223SchachQ1

Das Siegerteam der STS Ehestorfer Weg. Foto: pr

„Es ist beeindruckend, mit welcher Ausdauer, Nervenstärke und Konzentration unsere Schülerinnen und Schüler sich dieses tolle Gesamtergebnis erspielt haben", sagt Manuela Kamp, und betont: "Nach dem Erfolg bei den Hamburger Schulschachmeisterschaften im vergangenen November ermutigt uns dieses Resultat einmal mehr, den Weg als Deutsche Schachschule konsequent weiterzugehen.“

Seit dem Schuljahr 2014/15 steht das königliche Spiel als Wahlpflicht- und Begabtenangebot auf dem Lehrplan der Schule. Einmal wöchentlich trifft sich die Schach AG. Auch das tägliche „Pausenschach“ ist bei vielen Schülerinnen und Schülern beliebt. Aufgrund dieses besonderen Schachprofils wurde die Stadtteilschule Ehestorfer Weg zu Jahresbeginn von der Deutschen Schachjugend mit dem Qualitätssiegel „Deutsche Schachschule“ ausgezeichnet.

Der Hamburger Schulschachpokal wird einmal jährlich vom Fachausschuss Schach der Hamburger Schulbehörde ausgerichtet. Die Schulmannschaften treten dabei als Viererteams in unterschiedlichen Wettkampfklassen gegeneinander an, um den Hamburger Pokalsieger und Qualifikanten zur Deutschen Meisterschaft zu ermitteln. (cb)