151218Peter1Harburg - Es sind wahrlich nicht viele Männer und Frauen, die in Deutschland diese Auszeichnung des Bundespräsidenten im Empfang nehmen können: Peter Schuldt, in

Harburg vor allem als Chorleiter des GSH-Schülerchors "Gospeltrain" bekannt, erhielt vor wenigen Tagen das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Gospeltrains an der Goethe-Schule Harburg151218Peter präsentierte Peter Schuldt erstmals diese Auszeichnung den jungen Chormitgliedern. Neben dem Gospeltrain ist Schuldt unter anderem auch Modulleiter des Chors "the young classx" und Chorleiter der Liedertafel Harmonie Finkenwärder.

"Das ist eine große Auszeichnung die mich wirklich überwältigt. Nicht nur meine Arbeit wird so gewürdigt, sondern der Einsatz aller, die mich seit vielen Jahren dabei unterstützen", sagte Peter Schuldt gegenüber harburg-aktuell. Das Bundesverdienstkreuz wurde ihm im Bürgermeistersaal des Hamburger Rathauses von Staatsrat Dr. Michael Voges verliehen.

Bei der Verleihung brachte Voges es auf den Punkt: "Tausende von Kindern und Jugendlichen hat dieser Pädagoge, Komponist und Chorleiter an die Musik herangeführt. Weil er davon überzeugt ist, dass Musik eine Kraft ist, die dem Leben positive Kraft gibt."

151218PeterQ1

Die Chormitglieder freuen sich mit Peter Schuldt über die Auszeichnung. Foto: cb

Außerdem betonte der Staatsrat der Schulbehörde: "Peter Schuldt bringt Kinder dazu, um ihr Leben zu singen. Denn er weiß: Musik ist stark. Sie kann Sinn geben und Halt. Sie kann trösten. Sie kann hinausführen aus der Enge und die Welt eröffnen."

151218PeterQ2

Peter Schuldt in Aktion als Chorleiter von Gospeltrain. Foto: cb

Zudem sagte Dr. Michael Voges in seiner Rede: "Seine Projekte, wie Gospeltrain oder Young ClassX, seine Weihnachtskonzerte in Harburg und die sieben Musicals, die er komponiert hat, haben unzähligen Kindern vermitteln können, dass Disziplin und Teamwork Erfolg bringen.Peter Schuldts Sänger, egal ob alt oder jung, wissen: Wir können etwas leisten. Wir sind wichtig."  (cb)